• Home
  • Know-how
  • Spezielle Anlagen

Anlage zur Druckinfiltration von Metallen in Kohlefaserstrukturen

Für die TU- Dresden wurde eine Anlage zur Verstärkung von Polyesterbauteilen mit Aluminiumfasern entwickelt, gebaut und in Betrieb genommen, 850 °C, 80 bar.

Für die TU-Chemnitz wurde eine Anlage zur Druckinfiltration von Metallen in Kohlefaserstrukturen im Vakuum oder in inerter Druckatmosphäre entwickelt und gebaut. 850 °C, 80 bar, In dieser Anlage sollen Versuche gefahren werden zur Druckinfiltration von Aluminium und später Titan. Zum Beispiel zur Gewichtsersparnis bei künstlichen Gelenken.