• Home
  • Know-how
  • Kristallzüchtung, Kristallsynthese

Technik

Die Anwendung von GESA Know-how ökonomisiert die Kristallzüchtung.

Es kommen zum Tragen:

- der GESA-Schnellverschluss und
- selbstwirkende Dichtung für Haube und Boden,
- die
Weiterentwicklungen für extreme Kühlleistung und
- die Einführung der Mehrlagenbauweise

Ein Höchstdrucklabor steht für weitere Versuche; auch für Versuche als Dienstleistung zur Verfügung, max. 1200 bar, max. 410 °C, 2 Autoklaven mit je125 Liter,

Anlage für GaAs-Synthese

  • Betriebsdruck 100 bar, Betriebstemperatur 1350 °C,
  • Schnellverschluss und selbstwirkende Dichtung für Haube und Boden,
  • Eine Weiterentwicklung für extreme Kühlleistung liegt vor, Einführung der Mehrlagenbauweise,
  • US-Prüfung für Drei-Blech-Nähte in CrNi-Stahl, einschließlich Reinigungs-und Handlingseinrichtungen,
  • mechanische Ausfahrvorrichtung für die gezüchteten Kristalle,
  • Hierfür liegen mehrere Referenzen liegen vor

 

Galliumorthophosphat Ga3PO4

  • Züchtung Galliumorthophosphat Ga3Po4,
  • Anlage und Autoklav bis zu 300 °C, 30 bar,
  • hydrothermale Züchtung,
  • selbstwirkende Dichtungen,
  • Reaktorauskleidungen in Tantal und Platin,
  • Mehrere Anlagen in Platin für alle medienberührten Teile,
  • Referenzen liegen vor.

 

Züchtung von Korunden und Halbedelsteinen

Hydrothermale Züchtung von Korunden und Halbedelsteinen, zum Beispiel kobalddotierter Korund und Leycosaphir erfolgreich ausgeführt, 410 °C, 300 bar.

Entwicklung der Verfahrenstechnik für Parameter, Technologie und Aktivatoren wurde gemeinsam mit russischer Akademie der Wissenschaften und Moskauer Lomonossow-Universität ausgeführt.

 

Züchtungsautoklaven für Großquarze,

  • bis zu 4 m3, 400 °C und 1400 bar,
  • Projekt Berechnung und Konstruktionsentwurf abgeschlossen,
  • verbessertes Heizkonzept,
  • Mantel mit rollierter Innenoberfläche für Druckspannungsreduzierung an der Innenfaser und Reduzierung der Kerbwirkungen und unterem Verschluss,
  • Doppelkegeldichtung mit Weicheisenbeilage,
  • Einschraubböden für unteren Boden mit rolliertem Sägezahngewinde,
  • Anzugsvorrichtung für Einschraubböden,
  • Schweißdichtung am unteren Boden,
  • Schweißbarkeit höchstfester Stähle,
  • Referenzen für ähnliche Autoklaven liegen vor (z.B. Autoklaven für 125 Liter für 380 °C und 1200 bar),

 

  • 1
  • 2